Start

Fahrt zur Tulpenblüte nach Gönningen

Am Samstag den 4. Mai 2024 fuhren die Fürfelder Landfrauen, zusammen mit den Landfrauen aus Bad Wimpfen – Hohenstadt, zur Tulpenblüte ins Schwäbische, nach Gönningen. Mit voll besetztem Bus und angenehmen Temperaturen starteten wir in Fürfeld. Im Bus gab es noch ein kleines Frühstück mit Butterbrezel und Sekt. Wir haben gut gelaunt  unser Gasthaus zur Mittagspause erreicht. Nach dem Mittagessen ging es zu Samen Fetzer zu einer Betriebsführung. Außerdem konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem Versuchsfeld der Firma Fetzer wunderschöne Tulpen bestaunen, die dort blühten. Die Fa. Fetzer ist der letzte Samenhändler in Gönningen, von über 200 Händlern im 19. Jahrhundert. Auch auf dem Friedhof waren auf den Gräbern viele Tulpen zu bestaunen. Nach einer Kaffeepause traten wir zufrieden unsere Heimreise an. Unser erster gemeinsamer Ausflug mit Landfrauen aus Hohenstadt hat Spass gemacht.

Jahreshauptversammlung und Wahlen

Am 23. April 24 fand die Jahreshauptversammlung der Fürfelder LandFrauen im Bürgerhaus in Fürfeld statt. Es standen turnusmäßig auch Wahlen an. 29 LandFrauen waren zur Jahreshauptversammlung gekommen. Zunächste berichten die Vorsitzende, die Schriftführerin und Kassiererin. Anschließend haben die Kassenprüfer über ihre Prüfung der Kasse berichtet. Die Entlastung der Kassiererin und des gesamten Vorstandes wurde durch Regina Stuiber, vom Bezirk Leintag, vorgenommen. Sie ist auch Mitglied im Kreisvorstand Heilbronn.

Die Wahlen wurden ebenfalls von Regina Stuiber durchgeführt. Inge Reinhardt trat nach 39 Jahren im Vorstand nicht mehr an. Karin Zeidler wurde als Nachfolgerin in den Vorstand gewählt. Die anderen Vorstandsmitglieder wurden in ihre Ämtern für weitere drei Jahre bestätigt. Die bisherige und auch neue Vorsitzende Elke Essig hat nach den Wahlen Inge Reinhardt verabschiedet. Sie hat ihr für die langjährige Arbeit im Verein gedankt und ihr einen Blumengruß überreicht.

Zum Abschluß wurde noch Bilder von den Veranstaltungen im Jahr 2023 präsentiert.

Pusteblume gestalten

Am Dienstag, den 16.4.2024, waren die Fürfelder Landfrauen wieder einmal kreativ. Unter der Anleitung von Sonja Staudt gestaltete jede Teilnehmerin eine Pusteblume aus einem Metallstab, Draht und weißen Perlen. Nach ca. zweieinhalb Stunden hatte jede Teilnehmerin eine einzigartige Gartendeko für den eigenen Garten gestaltet.

Limonade, Eistee, Fassbrause und Lassi

Am Dienstag den 2.April 2024, war zum wiederholten Mal Gerda Lober bei den Fürfelder Landfrauen. Wie immer wurden mit Frau Lober leckere Sachen ausprobiert. Diesmal waren es selbstgemachte sommerliche Getränke. Wir haben verschiedene Sorten Eistee aus Obst und Säften selbst gemacht. Alles ohne künstliche Aromen. Außerdem machten wir Limonaden , Fassbrause mit alkoholfreiem Bier und einen Lassi hergestellt. Lassi ist ein klassisches indisches Jogurtgetränk, das mit Gewürzen verfeinert wird. Damit wir alle Drinks probieren konnten und uns nicht der Durst ausging, haben wir auch noch schnell einen orientalischen Gemüsekuchen gebacken und dazu gegessen. Fazit, bei den Landfrauen kann der Sommer kommen und leckere selbstgemachte Getränke stehen bereit.

Benger Ribana -Der Weg von Stuttgart nach Bad Rappeanau

Mode aus Bad Rappenau

Am 15. März 2024 wurde um 18.00 Uhr im Rathausfoyer die Ausstellung „Benger Ribana – Der Weg von Stuttgart nach Bad Rappenau“ eröffnet. Zahlreiche Landfrauen aus Fürfeld haben die Ausstellung besucht. Nach einer ersten musikalischen Darbietung hat der Oberbürgermeister Sebastian Frei die Ausstellung eröffnet. Regina Thies vom Stadtarchiv Bad Rappenau gab Einblicke in die Firmengeschichte, mit einem besonderen Fokus auf die Zeit der Firma Benger Ribana in Bad Rappenau. Die Gäste erfuhren auch, wie der Firmenname entstanden ist. Umrahmt wurde die feierliche Eröffnung mit Darbietungen einer Tanzsportgruppe und mit Liedern aus den 50er- und 60er-Jahren. Anschließend bestand ausreichend Zeit, sich die Ausstellung anzusehen.