Weihnachtsmarkt in Straßburg

Am Dienstag den 4.12.2018 starteten wir um 8 Uhr mit einem vollbesetzten Bus zu unserem Ausflug nach Straßburg. Kurz vor der Ankunft in Straßburg stärkten wir uns noch mit einer Butterbrezel und von einem Mitfahrer spendiertem Hutzelbrot. In Straßburg machten wir uns auf den Weg um unser Boot zu suchen. Mit dem Boot machten wir erst mal eine sehr interessante Rundfahrt auf der Ill. Es ging durch die vielen Kanäle in der Stadt. Es gab sogar zwei Schleusen. Wir erfuhren viel Geschichtliches über die Stadt und sahen auch die imposanten Gebäude des Europaparlaments. Danach ging es auf den Weihnachtsmarkt. Dieser soll der am besten bewachte Weihnachtsmarkt in Europa sein. Auch wir mussten mehrmals unsere Taschen öffnen, aber das war ja zu unserer Sicherheit. Es ist der älteste Weihnachtsmarkt in Frankreich. Er wurde erstmals 1570 erwähnt .Es gibt viele Handwerkskunst und Weihnachts-Deko zu kaufen, sehr viele Stände mit Weihnachtsgebäck und anderen Backwaren, am bekanntesten sind die “Bredele”. Wer eine Wurst wollte oder herzhaftes Essen, der musste schon suchen. In Straßburg ist der Weihnachtsmann anscheinend ein Bär, es wird alles und überall mit Bären dekoriert. Die Dekoration war sehr schön an den vielen alten Fachwerkhäuser. Am Abend um 19 Uhr kamen wir müde, aber sehr zufrieden und vor allem fast trocken wieder zu Hause an, es war wieder ein sehr schöner Tag.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.