Kohl- mehr als Gemüse

Am 6.11.2018 besuchte uns Frau Motzigemba mit dem Vortrag “Kohl – mehr als ein Gemüse”. Wir erfuhren, dass der ” Urkohl ” der Jaromakohl war. Er ist ein Europäer und kommt wie die meisten Kohlarten aus Südeuropa, wie zum Beispiel der Blumenkohl, der Broccoli und der Romanesco. Im 20. Jahrhundert kam aus Asien der Chinakohl dazu. Er wird meist als Salat gegessen. Der Kohl steckt voller Vitaminen und Calcium, auch soll er gut sein als Krebsvorsorge. Blumenkohl hat auch viel Eisen. Es gibt ja das bekannte Sprichwort “Gegen jede Krankheit ist ein Kraut (Kohl) gewachsen”, was also stimmt. Außerdem hat Kohl wenige Kalorien, was man auch nicht außer Acht lassen sollte. Dann gibt es noch den Grünkohl, der überwiegend im Norden angebaut wird und auch dort gegessen wird. Dann hat sie uns noch vier neue Kohlsorten vorgestellt, den Senfkohl – Pak Choi genannt, den Knospenkohl, (kommt aus Italien) den irischen Blätterkohl, auch ewiger Kohl genannt. Man erntet immer nur die Blätter und der Kohl wächst weiter, so kann man lange ernten und den Stängelkohl. Diese neuen Sorten sind bei uns noch nicht so sehr bekannt. Auch durften wir Krautstrudel, Krautsalat mit Orangen und ein Kohlpesto probieren. Es war wieder mal ein sehr interessanter und kurzweiliger Abend.

Frau Motzigemba

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.